Donnerstag, 6. August 2015

Le Bon Plan - noch eine Rezension zur französischen Ausgabe

>> Compte-rendu en "Le Bon Plan"
In "Le Bon Plan - Le Réseau de l'info solidaire" erschien am 24. Juli 2015 eine weitere umfassende Besprechung der französischen Ausgabe unseres Klima-/Transformationscomics. Gerade anbetracht der diesjährigen, überaus wichtigen UN-Klimakonferenz in Paris freut uns dies besonders.

""Au-delà de l'aspect informatif, les auteurs transmettent leur conviction de la capacité de l'homme à agir positivement sur son environnement. Ils rappellent que les citoyens et le secteur privé ont toujours influencé les politiques et que ce levier est nécessaire afin d'enclencher la vitesse supérieure vers cette Grande transformation nécessaire à l'avenir de l'homme sur terre."


>> Zur gesamten Rezension

Freitag, 19. Juni 2015

Von Elmau über Rom nach Paris und weiter

Nach Elmau (dort wo die G7-Gruppe sich auch eindeutig zur Notwendigkeit der Einhaltung des 2°-Ziels geäußert hat) warten wir alle gespannt auf die große UN-Konferenz zur Weiterführung des sog. Kyoto-Protokolls zum Klimawandel im November/Dezember in Paris.
Einer der höchstrangigen Umweltschützer, Papst Franziskus
 Für viele völlig unerwartet liegt hier Rom auf dem Weg: mit seiner Umwelt-Enzyklika weist Papst Franziskus nicht nur den Weg bis Paris, sondern weit darüber hinaus. Wir freuen uns, dass sich auch der Papst sehr eindeutig zur Notwendigkeit des Einhalts des Klimawandels und darüberhinaus genauso deutlich insgesamt zum Umgang der Menschheit mit der Erde geäußert hat.

Aktuelle Dekoration des Projektraums C10, Berlin von Alexandra Hamann, eine der drei Herausgeber des Transformationscomics.  Auf das 2° Ziel bezieht sich der Papst indirekt, indem er u.a. in seiner Enzyklika schreibt: "...ist es dringend geboten, politische Programme zu entwickeln, um in den kommenden Jahren den Ausstoß von Kohlendioxid und anderen stark verunreinigenden Gasen drastisch zu reduzieren, zum Beispiel indem man die Verbrennung von fossilem Kraftstoff ersetzt und Quellen erneuerbarer Energie entwickelt."

Uns freut natürlich auch, dass unser Transformations-Comic-Protagonist Hans-Joachim Schellnhuber (u.a. Vorsitzender des WBGU, Direktor des Potsdam Instituts für Klimafolgenabschätzung und nun auch Mitglied der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften) die Enzyklika gemeinsam mit dem Papst vorstellte und auch insgesamt bei der Erstellung dieser Enzyklika Ratgeber war.
Aus S. 19 unseres Transformationscomics, rechts oben mit H.J. Schellnhuber

Links:
> Tagesthemen-Bericht zur Enzyklika
> Die Enzyklika im Wortlaut (deutsch)
> Artikel zu H.-J. Schellnhubers Ratgeberschaft

Critique en BDGest

Unsere französische Ausgabe des Transformationscomic ist von BDGest, dem großen französischen "Bande-Dessinée (=Comic)-Portal rezensiert worden:

"Critique en BDGest de La Grande Transformation!
"... En près de cent cinquante pages (y compris un très utile lexique) de vulgarisation de haut niveau, La Grande Transformation apporte les réponses que beaucoup se posent sur cet important sujet. Oui, tout n'est pas rose, mais il y a de l'espoir !"

> ganze Rezension lesen

Samstag, 13. Juni 2015

Der Trafo-Comic kommt bald auch auf koreanisch

Wir freuen uns, dass unsere Bücher im Vorfeld der Klimaverhandlungen von Paris nun auch sehr international verfügbar sind. So ist die französische Ausgabe auch direkt in Kanada lieferbar. Und noch das allerneueste: Eine koreanische Ausgabe ist in Arbeit.

Sonntag, 31. Mai 2015

Tagung: Große Transformation und ihre Kommunikation

Tagung am 1. und 2. Juni 2015, 
Evangelische Bildungsstätte auf Schwanenwerder, Potsdam

Große Transformation und ihre Kommunikation

Ein Change-Prozess im Schatten der Medien

Seitens der Wissenschaft gibt es zahlreiche Studien und Belege für die These, dass grundsätzliche Veränderungen im Umgang mit den natürlichen Ressourcen und den globalen Lebensgrundlagen dringend geboten sind. Der Terminus „Große Transformation“ kommt aus der Wissenschaft und beschreibt diese Herausforderung.

Entsprechende Empfehlungen aus der Wissenschaft, zahlreichen politischen Think Tanks, Räten und Kommissionen und daraus folgende Veränderungsstrategien werden indes von der Politik nur in Ansätzen aufgegriffen. Ein Beispiel ist die Enquete-Kommission des Bundestages Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität (2011–2013), aus der bislang keine konkreten politischen Umsetzungsmaßnahmen hervorgingen.

Auch in den Medien sind die Große Transformation und die „Grand Challenges“, denen sich die Gesellschaft heute und künftig zu stellen hat, kein großes Thema. Dieses mediale Desinteresse hat allerdings Wirkung - über das fehlende thematische Agenda-Setting hinaus. Der Gesellschaft geht damit ein wichtiger Reflexions- und Verhandlungsraum für ihre Zukunfts-Herausforderungen verloren.

Die zentrale These der Veranstaltung lautet daher: Weil die Medien die Transformations-Themen nicht ausreichend aufgreifen, kommt der Umsetzungsprozess in Stocken. Und im Umkehrschluss: Wird die

Kommunikation in Richtung einer gesellschaftlichen Umorientierung verstärkt, befeuert das konkrete Veränderungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.

Defizite bei der Umsetzung der „Großen Transformation“ werden nur aufgedeckt, wenn die Gesellschaft auch den Diskurs über eine erfolgreiche Kommunikation (wieder) aufnimmt.

Die Tagung nimmt das Verhältnis zwischen dem umfangreichen Wissen über Transformationsprozesse und den Medien ins Visier, analysiert Defizite sowie deren Ursachen und sucht nach neuen Kommunikationsmöglichkeiten.

Dienstag, 26. Mai 2015

The feasibility of meeting the 2 C warming limit

We hope that the publication of both the english and the french version of our book in the run-up to the international Paris negotiations later this year might contribute to a better understanding of the complexity of climate change, but also to the feasibility of solving the problem. The 2 degree guard rail is a crucial point in this aspect. Predictably and mantra-like, voices appear ahead of climate negotiations which claim to get rid of this goal would be the best "solution", as it just happens presently again. If you are looking for arguments against this, here is a very helpful article by Jonathan Koomey (from May 16th, 2015), titled The feasbility of meeting the 2 C warming limit:

"Dave Roberts of Vox recently posted an article about the climate problem titled “The awful truth about climate change no one wants to admit”, the point of which he summarizes as “barring miracles, humanity is in for some awful shit.”  This conclusion is true even if we manage to keep warming to 2C or below, but even more true if we don’t.
In support of this point of view, Roberts cites analysis showing the increasing difficulty of meeting the 2 C warming limit with every year of delay.  This phenomenon is well known to people who understand the warming limit framing, but it can’t be repeated enough.  Delay makes solving the problem more costly and difficult, a fact that is summarized in the graph below. ..."
Source:  Robbie Andrew (via J. Koomey)

>  continue / go to full article: http://www.koomey.com/post/119106731153

PS:  There is another very interesting article by Joe Ross on "The Really Awful Truth About Climate Change" which we translated into German.

Freitag, 24. April 2015

La Grande Transformation - French version has been published

Three different covers, three different languages, same contents. Happy to see that the french version of our book is out since 22.April 2015.
See: http://www.cambourakis.com/spip.php?article581

Many thanks to our German Publisher Jacoby & Stuart as well as the WBGU-secretariat around Dr. Inge Paulini and Dr. Benno Pilardeaux for managing both the english and the french versions.
We also like the preface by the renowned climate scientist and director of the Institut Pierre-Simon Laplace Professor Hervé Le Treut.